Das ist ein Test
Autoreninformationen

5 Fragen an Kathrin Heckmann, alias Fräulein Draußen

Fräulein Draußen im Interview

5 Fragen an Kathrin Heckmann, alias Fräulein Draußen.

1. Wie bist du zum Wandern/Trekking bzw. Reisen gekommen?

Ich habe das Wandern und Reisen erst nach der Uni so richtig für mich entdeckt, obwohl ich in München und damit in der Nähe der Alpen aufgewachsen bin und als Kind so einige Urlaube dort verbracht habe. Irgendwann haben mich Freunde mit Anfang 20 dann mal mit zum Wandern genommen und ab da war es um mich geschehen. Erst ging es mit dem Familienhund auf die heimischen Gipfel, dann schon bald auf die erste Fernreise in den Südwesten der USA und die erste Solo-Reise nach Schottland. Dort habe ich auch zum ersten Mal alleine in der „Wildnis“ gezeltet, zwei Jahre später habe ich mich zu meiner ersten lange Fernwanderung aufgemacht – 3 Monate und 1.500 km durch Großbritannien.

2. Wie entscheidest du, wohin es dich als nächstes zieht?

Ich entscheide oft relativ spontan und vor allem aus dem Bauch heraus. Dabei zieht es mich vor allem in möglichst weite und wilde Landschaften, in denen das Wetter gerne auch mal ein bisschen schlechter sein darf. Grundsätzlich bin ich am liebsten ganz individuell und auf eigene Faust unterwegs, dafür ist eine gewisse Infrastruktur in Form von Wanderwegen usw. vor Ort natürlich ganz praktisch.

3. Wie sieht die perfekte Trekking-Tour für dich aus?

Die perfekten Touren sind oft die, die sich unterwegs gar nicht so perfekt anfühlen, weil das Wetter zu schlecht ist, die Berge zu hoch oder der Schlamm zu tief. Letztendlich sind das aber dann auch genau die Touren, an die man sich im Nachhinein am liebsten erinnert. Weil man die Herausforderungen erfolgreich gemeistert hat und die sonnigen Tage dann erst so richtig zu schätzen wusste.

4. Wie haben dich deine Touren und Reisen persönlich verändert?

Erst durchs Wandern habe ich die Welt da draußen so richtig zu schätzen gelernt und erkannt, wie wichtig es ist, regelmäßig Zeit in der Natur zu verbringen – in unseren modernen Zeiten voller Smartphones und Verkehrslärm mehr denn je. Daneben haben mir vor allem meine längeren Fernwanderungen viel über mich selbst beigebracht und mich stärker und selbstbewusster, aber auch gelassener gemacht.

5. Welche Touren bzw. Reiseziele stehen auf deiner Bucket-List?

Zum einen würde ich gerne mal eine mehrwöchige Trekkingtour so richtig fernab jeglicher Zivilisation machen, zum Beispiel in Zentralasien. Daneben möchte ich aber auch unbedingt mehr in Europa wandern, denn hier gibt es so viele tolle Fernwander-Möglichkeiten, von denen ich bisher nur eine Handvoll kenne. Die haben auch den Vorteil, dass man für die Anreise nicht fliegen muss. Das ist etwas, worauf ich in Zukunft aus Umweltschutzgründen verstärkt achten möchte.

Für die Tatonka Trekkin‘ Crew wandert Kathrin über die Drakensberge. Hier gehts zu ihrer Story „Zu Fuß über die Drakensberge – Trekking im höchsten Gebirge Südafrikas„.

Kathrin Heckmann aka Fräulein Draußen
Ich bin Kathrin aka Fräulein Draußen und erst so richtig glücklich, wenn ich mit Wanderschuhen an den Füßen in irgendeiner menschenleeren Landschaft stehe, das Meer vor meinem Zelt rauschen höre oder den Sonnenuntergang von einem Berggipfel aus betrachte. Dieses Glück suche und finde ich auf einer 1.000 km langen Fernwanderung in Australien oder einem 4-wöchigen Solo-Roadtrip durch die endlose Weite Alaskas genauso wie auf einem Ausflug in die heimischen Alpen. MEHR ZU FRÄULEIN DRAUSSEN